Nach oben

Startseite von Transaktuell, Eurotransport.de

Verbot des Verbringens der regelmäßigen Wochenruhezeit, Gewerkschaft ETF schürt Angst vor ÜbermüdungDie EU-Kommission verschlechtert die Arbeitsbedingungen für Fahrer.

Die EU-Kommission verschlechtert die Arbeitsbedingungen für Fahrer. Davor warnt die Europäische Fahrergewerkschaft ETF (European Transport Workers' Federation). Bei einem gemeinsamen Auftritt in Berlin verurteilten die Vertreter die von EU-Kommissarin Vio­letta Bulc vorgestellten Gesetzgebungsvorschläge vor allem im Hinblick auf die Wochenruhezeit sowie wegen des Eingriffs in die EU-Entsenderichtlinie.

Berufskraftfahrer-Logo

Verbot des Verbringens der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit im Fahrzeug,Teil 3Kampf gegen das Nomadentum auf Park- und Rastplätzen in Deutschland

Das Fahrpersonalgesetz (FPersG) ist am 16. Mai 2017 geändert worden. Mit dieser Änderung soll erreicht werden, dass sowohl dem Fahrer als auch dem Unternehmer ein Bußgeld droht, wenn die regelmäßige wöchentliche Ruhezeit im Fahrzeug oder an einem Ort ohne geeignete Schlafmöglichkeit verbracht wird.

Verbot des Verbringens der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit im Fahrzeug, Teil 2 Verbot ist kaum zu ahnden !

Deutschland hat es auch getan – und ein Verbot der Verbringung der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit im Lkw verhängt. Allerdings könnte die deutsche Regelung Probleme bei der Ahndung nach sich ziehen.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und die meisten deutschen Verbände wollten eigentlich eine europäische Lösung.

Verbot des Verbringens der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit im Fahrzeug, Teil 125. Mai 2017, ist endgültig Schluss mit Schlafen und Wohnen im Fahrerhaus

Seit Donnerstag, den 25. Mai 2017, ist endgültig Schluss mit Schlafen und Wohnen im Fahrerhaus. Denn das Gesetz zur Änderung des Fahrpersonalgesetzes wurde am Mittwoch im Bundesgesetzblatt veröffentlicht; am Tag nach der Verkündung tritt es in Kraft. Somit gilt seit Donnerstag 25.05.2017 in Deutschland das Verbot, die regelmäßige Wochenruhezeit im Fahrerhaus zu verbringen.

Hinweise zu den geänderten Mitführungspflichten von Tätigkeitsnachweisen des FahrpersonalsVerordnung (EG) Nr. 561/2006

Durch die Verordnung (EG) Nr. 561/2006 wurde mit Wirkung zum 01. Mai 2006 u.a. der Artikel 15 der Verordnung (EWG) Nr. 3821/85 geändert, der die Mitführungspflicht der Tätigkeitsnachweise des Fahrpersonals regelt.